Bestimmungen

  • Die Tageslizenz ist bei der Ausführung der Fischerei unbedingt mitzuführen!
  • Die Fischereisaison startet am 01. März und endet am 30. September eines jeden Jahres.
  • Die Fischerei beginnt frühestens um 07.00 Uhr und endet mit Sonnenuntergang, spätestens jedoch um 20.30 Uhr.
  • Das Revier beginnt beim „Pumpfer Mühlwehr“ (siehe Gewässerkarte) und geht stromauf bis zum Ursprung.
  • Es darf nur mit der Fliegenrute und Schonhaken (ohne Widerhaken oder Widerhaken ganz angedrückt) gefischt werden.
  • Es ist nur eine Fliege am Vorfach erlaubt, zusätzliche Beschwerungen (z.B. Schrotblei am Vorfach) sind verboten.
  • Die mindeste Vorfachstärke ist 0,14 mm.
  • Fliegen mit Hakengröße über 6 (siehe Größenmaß auf der Rückseite der Tageslizenz) sind nicht erlaubt.
  • Pro Tag darf eine Bachforelle, die größer als 35 cm ist, entnommen werden. Andere Fischarten ohne Mengenbeschränkung. Koppen/Dolme sind ganzjährig geschont.
  • Die Fangstatistik auf der Rückseite der Tageslizenz muss unbedingt ausgefüllt werden (auch untermassige Fische) und bei der Ausgabestelle spätestens eine Woche später abgegeben werden. Alternativ kann man sie auch per email an --info@trockenbach.at -- senden.
  • Untermassige Fische sind schonendst mit nasser Hand zurück zu setzen. Blutende oder verletzte Fische sind weidgerecht zu töten, zu zerkleinern und wieder dem Gewässer zuzuführen.
  • Das Gewässer und die Uferbereiche sind sauber zu halten, den eigenen Müll nimmt jeder selbst mit nach Hause.
  • Den Fischereiaufsichtsorganen ist ohne Aufforderung der Ausfang sowie das Angelgerät vorzuzeigen. Aufsichtsorgane sind berechtigt Lizenzen, Taschen und gegebenenfalls auch Kraftfahrzeuge (Kofferraum) zu kontrollieren. Den Anweisungen der Fischereiaufsichtsorgane ist Folge zu leisten.
  • Für alle sonstigen Angelegenheiten gilt das Tiroler Fischereigesetz in seiner jeweils gültigen Fassung.
  • Sollten diese Bestimmungen verletzt werden, wird die Fischereierlaubnis ersatzlos entzogen!!!!



© Thomas Schullan 2014